Oberschenkelstraffung – Beinlift

Auch der Bereich der Oberschenkel leidet nach einer großen Gewichtsabnahme oder bei Gewichtschwankungen. Oftmals verliert hier die Haut schon im mittleren Lebensalter an Elastizität und erschlafft, Dellen und Falten kommen zum Vorschein, in manchen Fällen hängt die Haut – dies kann zu einer großen psychischen Belastung für eine Frau werden.

Häufig reicht in diesem Fall eine Fettabsaugung nicht mehr aus – effektiv ist dann die Fettabsaugung in Kombination mit einer Hautstraffung.

Verfahren

Die Oberschenkelstraffung - Body Lift nach der Avelarmethode – setzt sich aus zwei Schritten zusammen, die unter Tumeszenzlokalanästhesie in Kombination mit einem Dämmerschlaf durchgeführt werden.

Im ersten Teilschritt wird eine intensive Fettabsaugung durchgeführt, um möglichst viel Fettgewebe zu entfernen. Durch die präzise Absaugung wird der betroffene Bereich neu geformt, kleine 3mm große Einstiche reichen hierbei aus, um die Fettabsaugung durchzuführen.

Im zweiten Schritt erfolgt die Straffung der Oberschenkel durch einen Schnitt von der Leiste ausgehend bis unter die Pobacken. Nur bei ausgeprägtem Hautüberschuss ist ein Schnitt ausgehend von der Leiste bis zur Oberschenkelinnenseite notwendig.
Ist auch eine Straffung des Pos bzw. Hinterns gewünscht, so kann diese optimalerweise mit einem Brazilian Butt Lift kombiniert werden.

Die schonende Hautstraffung nach der Avelarmethode wird auch für diesen chirurgischen Eingriff angewendet – dabei bleibt das darunterliegende Bindegewebe mit sämtlichen Nerven und Gefäßen erhalten.


Genesung Nachbehandlung

Nach dem Eingriff muss die neue, flache Hautsilhouette einige Zeit geschont werden. Die Patienten sollten nach dieser Behandlung nichts tragen und heben, Tätigkeiten, die ein Bücken und Strecken voraussetzen, sollten vermieden werden. Nach wenigen Tagen können durch das Tragen der Kompressionswäsche, die unmittelbar nach der OP angepasst wird, wieder leichte Tätigkeiten aufgenommen werden. Sportliche Aktivitäten sollten zumindest für einige Wochen eingeschränkt werden.
Die Genesungsdauer beträgt ein bis zwei Wochen, eine erste Kontrolle findet am Tag danach statt. Im Abstand von drei Tagen erfolgen Kontrolle und Verbandswechsel, um etwaigen Entzündungen vorzubeugen. Nach etwa zehn Tagen erfolgt die Nahtentfernung. In den darauffolgenden drei Monaten findet einmonatlich eine Kontrolle statt.

Ausführliche Informationen über die Zeit nach Ihrer Körperstraffung erhalten Sie selbstverständlich bei unserem gemeinsamen Erstgespräch im PKLP Ästhetikzentrum


Risiken

Die Risiken einer Behandlung nach der Avelar Technik im PKLP Ästhetikzentrum sind äußerst gering. Trotzdem möchten wir Sie gerne über mögliche ungewollte Reaktionen Ihres Körpers aufklären.

Ausführliche Informationen über die Risiken Ihrer Behandlung erhalten Sie selbstverständlich bei unserem gemeinsamen Erstgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.


Kosten

So einzigartig, wie jeder Mensch ist, so individuell auf ihn zugeschnitten muss auch die jeweilige Behandlung sein. Dementsprechend unterschiedlich können sich auch die Preise gestalten.

Gerne informieren wir Sie ausführlich über die Preisgestaltung für Ihre ganz persönliche Behandlung sowie mögliche Finanzierungsmöglichkeiten mittels unseres Partners bei Ihrem Beratungsgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.