Nasenkorrektur

Die Nase ist als Mittelpunkt des Gesichtes von großer ästhetischer Bedeutung.
Besondere Auffälligkeiten wie Übergröße oder Deformitäten (z.B. Verkrümmung, Höcker- oder Sattelbildung, eine plumpe Nasenspitze, Kantenbildung oder Schiefstand) können ein ansonsten hübsches Gesicht verunstalten. Unser Anliegen ist es, die Harmonie Ihrer Gesichtszüge wieder herzustellen, um Ihre Schönheit zu unterstreichen.

Die Nase hat eine große Bedeutung in der Regulation des Atmungswiderstandes, weswegen Operationen auch zur Verbesserung der Nasenatmung durchgeführt werden. Eine schmale und hohe Nase, eine abgesunkene Nasenspitze oder eine Schiefnase, sei sie angeboren oder nach Nasenbruch, engt den Atemfluß ein, weswegen eine Korrektur oftmals eine medizinische Notwendigkeit darstellt. In diesen Fällen geht die Funktionsverbesserung einher mit einer Verschönerung des ästhetischen Erscheinungsbildes.

Verfahren

In einem ausführlichen Vorgespräch wird auf ihre individuellen Bedürfnisse eingegangen und der Eingriff, die Risiken, Nebenwirkungen und eventuelle Komplikationsmöglichkeiten sowie das Verhalten nach der Operation umfassend erklärt.

Durch die Computer-Bildsimulation in diesem Gespräch lernen wir Ihre individuellen Wünsche kennen und gehen gerne darauf ein. Auch Sie können sich dadurch schon vor dem Eingriff ein Bild machen, welche Veränderungen zu Ihrem Gesicht passen und wie Sie aussehen wollen.

Als Hals-Nasen-Ohren-Facharzt, der mit dem Naseninneren vertraut ist, übernimmt Dr. med. univ. Robert Pavelka gleichzeitig die erforderlichen Korrekturen im Bereich der Nasenscheidewand (Septumoperation), der Nasenmuscheln oder der Nasennebenhöhlen mit modernsten Methoden wie der Celon Radiofrequenz-Volumenreduktion oder der endoskopischen Nebenhöhlenchirurgie.

Sie profitieren von über 25 Jahren Operationserfahrung mit weit über 1000 Rhinoplastiken (Nasenkorrekturen) und regelmäßiger Fortbildung und Lehrtätigkeit auf diesem Gebiet.

Weitere Informationen und Bildbeispiele eigener Operationen sehen Sie unter: www.nase-korrektur.eu


Genesung / Nachbehandlung

Der postoperative Verlauf wird durch gewebeschonende Operationsmethoden und den Einsatz einer schlauchhältigen Silikonstütze in der Nase, durch die man atmen kann, anstelle einer Tamponade sehr erleichtert.

Eine äußere thermoplastische Nasenschiene verbleibt je nach Ausmaß der Operation für ein bis zwei Wochen. Nach dieser Zeit ist man wieder gesellschaftsfähig.

Nach zwei bis drei Wochen sind die gröbsten Schwellungen weitestgehend abgeklungen und die Zeichen des Blutergusses aufgelöst. Ein vorläufiges Ergebnis ist nach vier bis sechs Wochen, ein endgültiges erst nach vollständigem Abschwellen und Konsolidieren der Narbenbildung je nach Operationsumfang und -art nach sechs bis zwölf Monaten zu erwarten.


Risiken

Die Risiken einer Nasenkorrektur im PKLP Ästhetikzentrum sind gering. Trotzdem möchten wir Sie gerne über mögliche ungewollte Reaktionen Ihres Körpers aufklären.

Ausführliche Informationen über die Risiken Ihrer Korrektur erhalten Sie selbstverständlich bei unserem gemeinsamen Erstgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.


Kosten

So einzigartig, wie jeder Mensch ist, so individuell auf ihn zugeschnitten muss auch die jeweilige Behandlung sein. Dementsprechend unterschiedlich können sich auch die Preise gestalten.

Gerne informieren wir Sie ausführlich über die Preisgestaltung für Ihre ganz persönliche Behandlung sowie mögliche Finanzierungsmöglichkeiten mittels unseres Partners bei Ihrem Beratungsgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.